Studieninhalt

Biotechnik

Im Schwerpunkt Biotechnik wird die grundständige verfahrenstechnische Ausbildung durch spezialisierte Vorlesungen zu biologischen Fragestellungen ergänzt. Unsere Studierenden erlernen das Knowhow zur gezielten technischen Nutzung von Biomolekülen oder Zellen. In unterschiedlichen Laboren sammeln sie praktische Erfahrungen im Umgang mit Mikroorganismen. Molekularbiologische Methoden ergänzen das Spektrum biotechnisch herstellbarer Produkte und sind daher Teil der Ausbildung.

Biologische Prozesse werden in einer Vielzahl industrieller Bereiche eingesetzt und haben großes Zukunftspotenzial. Die kommende auf nachwachsenden Rohstoffen basierende „Bio-Ökonomie“ ist in aller Munde. Einige wichtige Anwendungen sind beispielsweise:

  • Biotreibstoffe
  • Zwischenprodukte für die chemische Industrie, z.B. Ethanol, Ethen, Butadien
  • Biogas-Produktion
  • Enzym-Produktion

Auch in der Medizin sind biotechnische Verfahren von großer Bedeutung:

  • Biotechnologische Herstellung von Medikamenten
  • Gendiagnostik

Umwelttechnik

Im Schwerpunkt Umwelttechnik wird die die grundständige verfahrenstechnische Ausbildung durch spezialisierte Vorlesungen zu umwelttechnischen Fragestellungen ergänzt. Unsere Studierenden erlernen technische Abläufe so zu gestalten, dass diese möglichst umweltschonend betrieben werden können. Auch hier spielt die Bereitstellung und Nutzung erneuerbarer Energien eine immer größere Rolle.

Umwelttechnik bedeutet zunächst die Entwicklung und Anwendung von Verfahren zum Schutz der Umwelt, dazu gehören auch technische Maßnahmen zur Regenerierung geschädigter Ökosysteme.

Umwelttechnik beschäftigt sich mit:

  • Entsorgung: Abfallbeseitigung, Müllverbrennung, Deponien
  • Recycling: wie können aus Abfällen wieder Rohstoffe gewonnen werden?
  • Abwasserreinigung und Gewässerschutz
  • Verminderung der Luftverschmutzung: Rauchgasentschwefelung, Abgasreinigung, Entstaubung
  • Effektive Nutzung erneuerbarer Energien: Sonnenenergie, Erdwärme, Biokraftstoffe, Biogas
  • Messung und Überwachung von Umweltschadstoffen, Erfassung von Umweltschäden

Umwelttechnische Konzepte und Maßnahmen sind dabei in die Produktion integriert. Einerseits soll umweltschonend produziert werden, andererseits werden bei der Planung von Industrieanlagen die Kosten und Verfahren für die Reinigungsprozesse der anfallenden Abfälle mitberücksichtigt.

Energietechnik

Im Schwerpunkt Energietechnik wird die grundständige verfahrenstechnische Ausbildung u.a. durch Spezialvorlesungen zu erneuerbaren Energien ergänzt. Unsere Studierenden erfahren, wie Solarzellen die direkte Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Leistung ermöglichen oder wie die Kraft des Windes zum Antrieb der größten rotierenden Maschinen der Welt genutzt werden kann.

In vertiefenden Vorlesungen werden weitere Schlüsselaspekte der Energiewende behandelt:

  • Speichertechnologien
  • Wirtschaftliche Aspekte der erneuerbaren Energien
  • Energienutzung in Gebäuden.

Abgerundet wird die Ausbildung durch einen Blockkurs Projektmanagement.

Unser zukünftiges Energiesystem wird auf erneuerbaren Energien basieren, die klimaschonend und bereits heute sehr kostengünstig sind. Ihre Technologieentwicklungen verlaufen rasant und bieten vielfältige Zukunftsperspektiven. Prominente Vertreter der erneuerbaren Energien sind beispielsweise:

  • Photovoltaik
  • Windenergie
  • Wasserkraft
  • Biomasse-Technologien
  • Solarthermie
  • Geothermie