Physik

Ort

Campus Offenburg, Raum B 041

Profil und Zielsetzung

Im Physiklabor wird anhand von Grundlagenversuchen vermittelt, wie eigene technische Untersuchungen vorbereitet, durchgeführt und dokumentiert werden. Die Studierenden führen in Kleingruppen selbständig Experimente zur Bestimmung von Material- und Naturkonstanten aus Mechanik, Wärmelehre, Elektrotechnik und Optik durch, werden die Messungen aus und stellen sie in Laborberichten dar. Durch die Verknüpfung theoretischer und praktischer Fertigkeiten werden die Grundlagenkenntnisse der Ingenieurwissenschaften vertieft und durch die mathematischen Methoden zur Abschätzung und Berechnung der Messungenauigkeiten erweitert.

Ausstattung

Ca. 30 Arbeitsplätze mit physikalischen Experimenten, aus denen jede*r Studierende eine Auswahl von 5 bis 6 Versuchen je Semester bearbeitet, unter anderem:

  • Bestimmung des Schubmoduls des Werkstoffes eines Torsionsdrahtes im Drehpendelversuch
  • Bestimmung von Trägheitsmomenten im Drehpendelversuch mit Hilfe des Steinerschen Satzes
  • Schwingungsverhalten gekoppelter Pendel
  • Messung der Erdbeschleunigung mit physikalischen Pendel
  • Wellenlängenmessung des Lichtes einer Spektrallampe mit Beugungsgitter
  • Bestimmen der Schmelzwärme von Eis mit einem Kalorimeter
  • Messung von Thermospannung durch Kompensation
  • Aufnahmen mit einer Hochgeschwindigkeitskamera
  • Thermographie-Messungen
  • Effizienz von Brennstoffzellen
  • Viskosität von Flüssigkeiten

Den Studierenden stehen Materialien für mechanische Experimente, allgemeine Messmittel (elektronische Messgeräte, Oszilloskope, Zeitnehmer, Waagen), optische Geräte und Komponenten (Laser, Prismenspektrometer, Mikroskope), Thermostate, Viskosimeter zur Verfügung.
Das Labor steht allen Fachbereichen zur Verfügung.