Modulhandbuch

Biomechanik

Empf. Vorkenntnisse

Kenntnisse der Biomechanik auf dem Niveau der vorangegangenen Module

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele

Die Studierenden kennen die wichtigsten messtechnischen laborexperimentellen Verfahren zur Erfassung von Muskelaktivität, 3D-Bewegungsanalyse, Belastungen und Beanspruchungen in-vitro und in-vivo. Die Studierenden können Verfahren der biomechanischen Modellierung hinsichtlich ihrer allgemeinen und individuell zu ermittelnden Informationen sowie ihrer Möglichkeiten und Grenzen einschätzen, problemangepasste Modellbildungen u. a. zur (näherungsweisen) Berechnung von Belastungen vorschlagen und anwenden. Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse zu rechnergestützten Verfahren der biomechanischen Mehrkörper-Simulation und deren Anwendung im Rahmen von experimentellen und klinischen Untersuchungen bzw. Applikationen.

Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:120 h

  • Workload:180 h
Leistungspunkte und Noten

Klausurarbeit, 120 Min.

ECTS 5.0
Modulverantw.

Frank Pahle M.Sc.

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 8
Häufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

Bachelor aBM, BM - Hauptstudium

Veranstaltungen Angewandte Biomechanik IV
Art Vorlesung/Labor
Nr. PSO6029
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Biomechanische Messmethoden und -verfahren
  • Biomechanik der Implantate, Biomechanische Systeme
  • Biomechanik udn Ergonomie

Aufbauend auf den Lehrveranstaltungen Angewandte Biomechanik 1-3 werden die o. g. Inhalte sowohl theoretisch als auch im Labor bearbeitet.

Literatur

Alt, Wilfried (2009): Handbuch Sportbiomechanik. Hg. v. Albert Gollhofer. Schorndorf: Hofmann (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport, Bd. 171).

Dobner, Hans-Jürgen; Perry, Gerald (op. 2001): Biomechanik für Physiotherapeuten. Stuttgart: Hippokrates-Verl.

Hong, Youlian; Bartlett, Roger (2008): Routledge handbook of biomechanics and human movement science. London, New York: Routledge (Routledge International Handbooks).

Kapandji, Ibrahim A. (2009): Funktionelle Anatomie der Gelenke. Schematisierte und kommentierte Zeichnungen zur menschlichen Biomechanik ; einbändige Ausgabe - obere Extremität, untere Extremität, Rumpf und Wirbelsäule. 5. Aufl. Stuttgart, New York: Thieme.

Klein, Paul; Sommerfeld, Peter (2012): Biomechanik der menschlichen Gelenke - Biomechanik der Wirbelsäule. Nachdr. d. Aufl von 2004 in 1 Bd. München: Urban & Fischer in Elsevier.

Maurer, Lisa; Döhring, Falko; Ferger, Katja; Maurer, Heiko; Reiser, Mathias; Mueller, Hermann (Hg.) (2014): Trainingsbedingte Veränderungen - Messung, Modellierung und Evidenzsicherung. 10. gemeinsames Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft vom 17.-19. September 2014 in Gießen. neue Ausg. Hamburg: Feldhaus (Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, 237).

Nachtigall, Werner (2001): Biomechanik. Grundlagen, Beispiele, Übungen. 2., durchges. Aufl. Braunschweig, Wiesbaden: Vieweg.

Schewe, Heidrun (2000): Biomechanik - wie geht das? 18 Tabellen. Stuttgart [u.a.]: Thieme.

Wick, Ditmar (2013): Biomechanik im Sport. Lehrbuch der biomechanischen Grundlagen sportlicher Bewegungen. 3., überarb. u. erw. Aufl. Balingen: Spitta.

Winter, David A. (2009): Biomechanics and motor control of human movement. 4th ed. Hoboken, N.J.: Wiley.

Witte, Kerstin (Hg.) (2009): Einsatz neuer Analyse- und Modellmethoden in der Sportbiomechanik. Aachen: Shaker (Neue Technologien im Sport, Bd. 1).

 

 


← Back Save as Docx