Modulhandbuch

Chemie I und Werkstoffe

Empf. Vorkenntnisse

keine

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele

Ausgehend vom Atombau sollen die Studierenden den Zusammenhang zwischen der Einordnung eines Elementes in das Periodensystem der Elemente und dem jeweiligen chemischen Verhalten verstehen. Grundlegende stöchiometrische Berechnungen werden vermittelt. Der sichere Umgang mit Redoxreaktionen, Säure/Base-Reaktionen aber auch das tiefere Verständnis und die Bedeutung des Massenwirkungsgesetzes sind vorrangige Lernziele.

Durch die erworbenen Kenntnisse der Allgemeinen und Anorganischen Chemie vertiefen sich für die Studierenden die bei einer Fermentation ablaufenden chemischen Prozesse.

Werkstoffkunde vermittelt den Studierenden anhand wichtiger Werkstoffeigenschaften (Streckgrenzen, Zugfestigkeit, chemische Zusammensetzung) die Auswahl für die geforderte Aufgabenstellung. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Planung eines Fermentationsprozesses, bei dem Paraneter wie Korrosionsbeständigkeit, Wärmeübertragung eine große Rolle spielen.

Dauer 1 Semester
SWS 9.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:135 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:135 h

  • Workload:270 h
Leistungspunkte und Noten

Allgemeine und organische Chemie: Klausurarbeit, 60 Min.

Chemie I-Labor: Laborarbeit

Werkstoffkunde: Klausurarbeit, 90 Min.

 

Die Gesamtnote setzt sich anteilsmäßig aus den beiden Klausuren Chemie I (1/2) und Werkstoffkunde (1/2) zusammen

ECTS 9.0
Modulverantw.

Prof. Dr. rer. nat. Johannes Vinke

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 1
Häufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

Bachelor BT, UV - Grundstudium

Veranstaltungen Werkstoffkunde
Art Vorlesung
Nr. M+V408
SWS 4.0
Lerninhalt

Grundlagen der Kristallographie
Eigenschaften der Metalle
Grundlagen der Legierungen
Zweistoffsysteme mit Eisen-Kohlenstoffdiagramm
Grundlagen der Wärmebehandlung von Stahl
Werkstoffprüfung
Einfluss der Legierungselemente auf die Eigenschaften von Stahl
Bezeichnungssystem der Stähle
Stahlgruppen
Besprechung ausgewählter Stähle nach EN Normen
Ausblick auf Nichteisenmetalle
Ausblick auf Kunststoffe

Literatur

- Werkstoffkunde, Bargel, Schulze, 2000
- Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung, Weisbach, 2000

Allgemeine und anorganische Chemie
Art Vorlesung
Nr. M+V404n
SWS 4.0
Lerninhalt

Atombau und Periodensystem der Elemente
Chemische Bindung (Ionen-, Metall-, kovalente und koordinative Bindung) Chemische Reaktionen Chemisches Gleichgewicht und Massenwirkungsgesetz
Oxidation und Reduktion
Säuren, Basen, Salze, pH-Werte Elektrochemie
Stoffchemie einiger Hauptgruppenelemente

 

Literatur

- Allgemeine und Anorganische Chemie, Riedel, E., de Gruyter, 11. Auflage, 2013

- Allgemeine und Anorganische Chemie, Binnewies, B. et al, Springer Spektrum, 3. Auflage, 2016

- Chemie, C.Mortimer, U. Müller, Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York, 12. Auflage, 2015

 

Chemie I-Labor
Art Labor/Studio
Nr. M+V473
SWS 1.0
Lerninhalt

Kristallbildung
Umgang mit Volumenmessgeräten
Chemisches Gleichgewicht
Löslichkeitsprodukte
Redoxreaktionen
Reaktionsgeschwindigkeit und homogene Katalyse
Amphoteres Verhalten von Aluminiumionen
Herstellen einer definierten Lösung durch Wiegen und Verdünnen
Komplexbindungen
Flammenfärbung

Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.


← Back Save as Docx