Modulhandbuch

Wahlmodul

Empf. Vorkenntnisse

Das Grundstudium sollte abgeschlossen sein.

Lernziele

Die Studierenden erhalten die Möglichkeit zur individuellen Profilbildung. Hierzu steht ein breites Angebot von Veranstaltungen aus der Fakultät und aus anderen Studiengängen der Hochschule zur Verfügung. Die Leistungspunkte des Wahlmoduls können bewusst frei konfiguriert werden, um ein aktuelles Angebot zu gewährleisten. So können Spezialgebiete und aktuelle Forschungsthemen der Professoren und Lehrbeauftragten auch in die Profilbildung beim Bachelor-Studierenden einfließen. Qualitätssichernde Einschränkungen in der Konfigurierbarkeit des Wahlmoduls werden über die Liste der Wahlpflichtfächer zu Semesterbeginn bekannt gemacht.

Dauer 2 Semester
SWS 10.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:150 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:150 h

  • Workload:300 h
ECTS 10.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

Das Modul BT-28 ist als „Wahlmodul" mit einem Umfang von 10 Credits zur individuellen Profilbildung ausgewiesen. Die vom Studiengang zur Auswahl gestellten Lehrveranstaltungen werden vor Semesterbeginn bekannt gegeben. Für jede Lehrveranstaltung werden die Art, die SWS, die Credits, die Prüfungsleistung sowie die Gewichtung festgelegt. Mindestens 4 Credits müssen dabei aus Fächern mit benoteter Prüfungsleistung erbracht werden.

Die Modulnote berechnet sich dann aus dem, mit den jeweiligen Credits gewichteten, Mittelwert der benoteten Wahlfächer.
Die Belegung der Wahlfächer kann in der Regel ab dem vierten Studiensemester erfolgen. Ausnahmen hiervon bei einzelnen Wahlfächern werden bekannt gegeben.

Modulverantw.

Prof. Dr. rer. nat. Johannes Vinke

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 6 und 7
Häufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

Bachelor BT - Hauptstudium


← Back Save as Docx