Module handbook

Energiesystemtechnik (ES)

Kältetechnik

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden:
- Arbeitsweise einer luft-/wassergekühlten Kompressionskältemaschine (Kaltwassersatz / Wärmepumpe) zu beurteilen, Betriebsverhalten bzw. Sicherheitsabschaltungen vorherzusagen
- Leistungsregelungsarten zu verstehen, einzusetzen und Grenzen ihrer Einsetzbarkeit zu erkennen,
- Messungen im Kältemittel-, Kühl- und Kaltwasser-Kreislauf durchzuführen und auszuwerten (einschl. Bilanzierung),
- Leistungszahl und Gütegrad der Kälteanlagen/Wärmepumpen zu berechnen und zu bewerten (Kaltdampf-/Kaltgas- und Absorptionsmaschinen).
Sie können damit kältetechnische Problemstellungen beurteilen und bearbeiten.

Dauer 1
SWS 5.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 75
Selbststudium / Gruppenarbeit: 75
Workload 150
ECTS 5.0
Leistungspunkte Noten

Klausurarbeit, 90 Min.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. (SU) Evgenia Sikorski

Empf. Semester 6
Haeufigkeit jedes 2. Semester
Verwendbarkeit

Bachelor ES - Hauptstudium

Veranstaltungen

Kältetechnik mit Labor

Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V658
SWS 5.0
Lerninhalt

In der Vorlesung werden die Verfahren zur Kälteerzeugung erläutert.
Dabei werden Tafelarbeit (Kreisprozesse), Power-Point-Präsentationen (konstruktiver Aufbau von Anlagen und ihrer Komponenten) sowie Computerprogramme (Prozesssimulationen und Komponentenauslegung) eingesetzt.
Das Verständnis des Stoffes wird durch begleitende Beispielrechnungen (die meisten Prozessmodifikationen werden anhand von Bespielrechnungen veranschaulicht), in-class Vorführungen (kleine Experimente oder Modellvorführung) und Laborversuche verfestigt.
Inhalt
- Kreisprozesse (Kompressionskälte, Kaltdampfprozesse)
o Kältemittel, Kältemaschinenöle, Solen (Entwicklungstendenzen, Eigenschaften und Ökologie)
o Kreisprozesse (ideal, real, ein- und zweistufig, reversierbar)
o Sicherheitseinrichtungen
o Betriebsverhalten und Leistungsregelung
- Komponenten der Kälteanlagen (für Kompressionskälte, insb. Kaltdampfprozesse)
- Wärme- und Energiepumpen
- Absorptionskälte
- Luftverflüssigung (Kaltgasprozess und Philips-Maschine)
Den Schwerpunkt bilden dabei Anwendungen, die in den TGA-Anlagen eingebunden werden können.

Literatur


[1] Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik einschließlich Warmwasser- und Kältetechnik, Ernst-Rudolf Schramek (Herausgeber), Oldenburg Industrieverlag, letzte Ausgabe (allgemein als „Recknagel" bekannt).
[2] Pohlmann Taschenbuch der Kältetechnik, VDE Verlag, 2013.
[3] Lehrbuch der Kältetechnik, Band 2 / Hrsg.: H. L. von Cube, C. F. Müller Verlag, 1997 (keine weitere Ausgaben erschienen).
[4] ASHRAE Handbook „Refrigeration", SI-Edition, 2010.