Module handbook

Energiesystemtechnik (ES)

ES-Fallstudie

Empfohlene Vorkenntnisse

Keine

Erfolgreicher Abschluss des Grundstudiums.

Lernziele / Kompetenzen

Die Teilnehmer lernen energiesystemtechnische Fragestellungen unter technischen, ökonomischen und ökonomischen Aspektem zu sehen und zu bearbeiten. Am konkreten Fallsbeispiel erarbeiten sie im Team Lösungsvorschläge und müssen diese gegenüber dem Coach und bei der Darstellung im Schlusskolloquium verteitigen. Dabei werden verstärkt Teamkompetenzen und Delegation- sowie Zeitmanagement-Fähigkeiten gefordert und gefördert. Fachlich werden sie mit den Arbeitsmethoden der Energiesystemtechnik vertraut gemacht.

Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 50
Selbststudium / Gruppenarbeit: 130
Workload 180
ECTS 6.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Die Modulnote setzt sich zusammen aus der K60 Klausurnote in Betriebswirtschaftslehre II mit einer Gewichtung von 1/3 und der Note im Wahlfach Fallstudie, die aus den Teilen Studienarbeit ST mit einer Gewichtung von 80 % und Referat RE mit 20 % besteht, mit einer Gewichtung von 2/3.

Leistungspunkte Noten

gemäß Studien- und Prüfungsordnung

 

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Grit Köhler

Haeufigkeit jedes 2. Semester
Veranstaltungen

Wahlfach Fallstudie

Art Vorlesung
Nr. M+V659
SWS 4.0

Betriebswirtschaftslehre II

Art Vorlesung
Nr. M+V427
SWS 2.0
Lerninhalt

In den Vorlesungen werden ausgehend von konkreten Problemstellungen ökonomische Überlegungen vorgestellt, entwickelt, beschrieben und erläutert. Durch Übungsaufgaben und Fallbeispiele erhalten die Studierenden die Gelegenheit, theoretisch Erlerntes unmittelbar umzusetzen. Wo möglich und sinnvoll werden Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Bereichen der Energiewirtschaft gewählt.

Unternehmensführung:

  • Unternehmensziele
  • Planung und Entscheidung, Operations Research
  • Controlling

Betriebswirtschaftliches Rechnungswesen:

  • Jahresabschluss
  • Kostenrechnung
Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.