Module guide

Maschinenelemente III

Empf. Vorkenntnisse

Das theoretische und praktische Vermitteln von der Veranstaltung "Maschinenelemente III"  baut auf den Veranstaltungen der Maschinenelemente I und II sowie auf den Grundlagen der technischen Mechanik I, II und der CAD Konstruktion auf. Die dort gewonnenen Kenntnisse werden vertieft und ausgeweitet. Prüfungsvoraussetzung: Anerkennung der Hausarbeit 3

Lernziele
  • Die Studierenden gewinnen in der Vorlesung vertiefende Fachkenntnisse zur Wirkungsweise, Dimensionierung, Gestaltung und Auslegung von Konstruktions- und Maschinenelementen, wie z.B.  Welle-Nabe-Verbindungen, Zahnräder, Riemen- und Kettentriebe.
  • Die Studierenden lernen Maschinenelemente und Baugrößen unter Beachtung der Normen und Einbaurichtlinien anzuwenden und auszuwählen. 
  • Die Studierenden beherrschen standardisierte sicherheitstechnische Auslegungsverfahren, führen Festigkeitsberechnungen für Bauteile und Komponenten durch und  beurteilen die Auslegungen zur sicheren Drehmomentübertragung selbstständig.  Passende Beispiele aus der Industrie werden zu jeder Vorlesung genutzt.
  • Die Studierenden erkennen und beachten die Vielfältigkeit der Wechselwirkungen zwischen einzelnen Konstruktionselementen in einer Gesamtkonstruktion.
  • Die Studierenden vertiefen das erlernte Fach- und Methodenwissen durch die Bearbeitung einer projektorientierten Hausarbeit in kleinen Gruppen weitgehend selbständig.
Dauer 1 Semester
SWS 6.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:90 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:150 h

  • Workload:240 h
Leistungspunkte und Noten

Maschinenelemente/Konstruktionslehre III: Klausurarbeit, K120 Min; Hausarbeit.

ECTS 8.0
Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Ali Daryusi

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 4
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor MA, Hauptstudium.

Veranstaltungen Maschinenelemente/Konstruktionslehre III
Art Vorlesung/Übung
Nr. M+V817
SWS 6.0
Lerninhalt
  • Einführung in Antriebssystme: Einteilung, Funktionen und Eigenschaften von mechanischen Getrieben. Übersetzung, Wirkungsgrad und Übertragungsfunktion von Getrieben
  • Verzahnungen und Zahnradgetriebe: Bauarten und Kinematik, Verzahnungsgesetz, Zahnflankenprofile, Geometrie der Gerad- und Schrägstirnräder mit der Evolventenverzahnung, Herstellung von Zahnrädern, Zahnradwerkstoffe, Wärmebehandlung und Oberflächenhärtung
  • Kräfte, Momente und Lastverteilung in Stirnradgetrieben. Genauigkeit, Steifigkeit und Laufruhe von Zahnradgetrieben
  • Berechnung der Zahnflanken- und Zahnfußtragfähigkeit nach DIN 3990, Dimensionierung von Zahnradgetrieben
  • Riemen- und Kettengetriebe: Geometrie, Bauarten, Anwendungsgebiete, Werkstoffe, Gestaltungshinweise, Berechnung der Kräfte und Beanspruchungen, Dimensionierung
  • Wälzlager und Wälzlagerungen
  • Gleitlager und Einführung in die Tribologie und Schmierungstechnik.
  • Kupplungen und Bremsen
  • biege- und torsionskritische Drehzahlen bei Wellen
Literatur
  • Sauer, B.: Konstruktionselemente des Maschinenbaus II: Grundlagen von Maschinenelementen für Antriebsaufgaben, 8. Auflage, Springer Verlag, 2018
  • Schlecht, B.: Maschinenelemente 2: Getriebe, Verzahnungen und Lagerungen, 1. Auflage, Pearson Studium Verlag, 2009
  • Roloff/Matek: Maschinenelemeente: Normung, Berechnung, Gestaltung, 20. Auflage, Vieweg Verlag, 2011
  • Niemann, G., Winter, H.: Maschineneelemente, Band 2: Getriebe allgemein, Zahnradgetriebe - Grundlagen, Stirnradgetriebe, 2. Auflage, Springer Verlag, 2003
  • DIN 3990, Grundlagen für die Tragfähigkeitsberechnung von Gerad- und Schrägstirnrädern, Beuth Verlag GmbH, Berlin, 1987

← Back Save as Docx