Module guide

Maschinentechnik

Empf. Vorkenntnisse

Die Prüfungsleistung in Elektrotechnik I sollte erfolgreich erbracht sein. Die Beherrschung der Themen "Wechselstrom" und "Drehstrom" aus der Vorlesung Elektrotechnik II ist zum Verständnis des angebotenen Lehrstoffes notwendig. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die erfolgreiche Teilnahme in den Laboren der beiden Lehrveranstaltungen. Zu jedem Laborversuch ist ein Laborbericht abzugeben.

Lernziele

Die Studierenden
• kennen die Systematik der elektrischen Maschinen und deren Betriebseigenschaften,
• können für eine spezifische Antriebsaufgabe (z.B. Pumpen-, Verdichterantrieb) einen geeigneten elektrischen Antrieb auswählen.
• kennen das Verhalten der Maschinen im Betrieb und insbesondere im Anlauf sowie bei Drehzahlverstellung und können daraus notwendige Maßnahmen für die die Betriebsführung der Maschinen ableiten.
• kennen den grundlegenden Aufbau der Maschinen und können bei Betriebsstörungen auf Ursachen schließen. Im Labor erlernen die Studierenden den praktischen Umgang mit elektrischen Maschinen.
• Kennen die Systematik der Kraft- und Arbeitsmaschinen und sind in der Lage für eine spezifische Aufgabenstellung unter Berücksichtigung der energetischen Effizienz eine geeignete Maschine auszuwählen.
• kennen den Aufbau der Maschinen und können bei Betriebsstörungen erforderliche Maßnahmen ableiten. Im Labor wird das grundlegende Verständnis insbesondere für Strömungsmaschinen gefestigt.

Dauer 1 Semester
SWS 7.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:105 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:135 h

  • Workload:240 h
Leistungspunkte und Noten

Kraft- und Arbeitsmaschinen mit Labor: Klasurarbeit, 90 Min; Laborarbeit.

Elektrische Maschinen und Anlagen mit Labor: Klausurarbeit, 60 Min; Laborarbeit.

ECTS 8.0
Modulverantw.

Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Geyl

Max. Teilnehmer 0
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor MA, Hauptstudium

Veranstaltungen Kraft- und Arbeitsmaschinen mit Labor
Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V826
SWS 4.0
Lerninhalt
  1. Einleitung und Systematik der Kraft- und Arbeitsmaschinen
  2. Strömungsmaschinen
    2.1 Grundlagen
    2.2 Hydraulische Strömungsmaschinene
          2.2.1 Wasserturbinen
          2.2.2 Kreiselpumpen
  3. Verdrängermaschinen
    3.1 Grundlagen
    3.2 Hubkolbenverdichter
    3.3 Drehkolbenverdichter
  4. Verbrennungsmotoren
    4.1 Thermodynamik des Verbrennungsmotors
    4.2 Ausgewählte Aspekte von Verbrennungsmotoren
Literatur

• Bohl, W., Elmendorf, W.: Strömungsmaschinen 1, 11. Auflage, Würzburg: Vogel, 2013
• Giesecke, J., Heimerl, St.: Wasserkraftanlagen - Planung, Bau und Betrieb, 6. Auflage,  Berlin: Springer 2014.
• Kalide, W., Sigloch, H.: Energieumwandlung in Kraft- und Arbeitsmaschinen, 10. Auflage,  München: Carl Hanser, 2010.
• Menny, Kl.: Strömungsmaschinen, 5. Auflage, Wiesbaden : Teubner, 2006.

Elektrische Maschinen und Anlagen mit Labor
Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V827
SWS 3.0
Lerninhalt

• Kommutatormaschinen für Gleich- und Wechselstrom (Betriebsverhalten, Anlassen, Drehzahlverstellung)
• Transformatoren und Wandler
• Drehstromasynchronmaschinen (Betriebsverhalten, Anlassen, Drehzahlverstellung)
• Synchronmaschinen

Literatur

• Fischer. R.: Elektrische Maschinen, 14. Auflage. München : Hanser, 2009.
• Fuest, K., Döring, P.: Elektrische Maschinen und Antriebe, 7. Auflage. Wiesbaden : Vieweg+Teubner, 2007.
• Linse, H., Fischer, R.: Elektrotechnik für Maschinenbauer : Grundlagen und Anwendungen, 12. Auflage. Stuttgart : Teubner, 2005.
• Riefenstahl, U.: Elektrische Antriebstechnik, 3. Auflage, Wiesbaden : Vieweg+Teubner, 2010.


← Back Save as Docx