Module guide

CAD/CAE

Empf. Vorkenntnisse
  • Grundlagen CAD
  • Technische Mechanik I-III
  • Mathematik I-II
Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele

Die Studierenden erlangen vertiefte Kenntnisse im Bereich der rechnergestützten Entwicklung und Untersuchung vorwiegend mechanischer Systeme. Sie lernen aufbauend auf den erworbenen CAD Grundlagenkenntnisse erweiterte Methoden der rechnergestützten Produktentwicklung kennen und vertiefen ihre Fähigkeiten hinsichtlich der effizienten Organisation von größeren Konstruktionsprojekten. Darüber hinaus können die Studierenden ausgehend vom dreidimensionalen Geometriemodell grundlegend den Einsatz rechnergestützte Analysewerkzeuge zur Simulation des kinematischen und elastomechanischen Verhaltens bewerten und den Nutzen der Analysewerkzeuge innerhalb des Entwicklungsprozesses sinnvoll einschätzen. Zudem beherrschen die Studierenden die typischen Anwendungsgrundlagen marktüblicher CAE Systeme. Dies versetzt die zukünftigen Ingenieurinnen und Ingenieure in die Lage, im Berufsleben unabhängig von spezifischen CAE Anwendungen die fachlich sinnvolle Entscheidung auf Basis einer soliden Kenntnis der elementaren Arbeitstechniken im Bereich der rechnerbasierten Entwicklungsmethodiken zu treffen. Darüber hinaus wird ihnen der Einstieg in individuelle unternehmensspezifische Softwareanwendungen erheblich erleichtert.

Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:120 h

  • Workload:180 h
Leistungspunkte und Noten

CAD/CAE: Klausurarbeit, 60 Min.

ECTS 6.0
Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Waltersberger

Max. Teilnehmer 0
Häufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

Bachelor MA, Hauptstudium

Veranstaltungen CAD / CAE
Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V829
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Einordnung der Begrifflichkeiten CAD, CAE, CAM, FEM, MKS , CFD, PDM innerhalb des Entwicklungsprozesses.
  • Anwendungsübergreifende Betrachtung der grundlegenden Möglichkeiten erweiterter rechnergestützter Konstruktionstechniken wie z.B. Erzeugung von Baugruppen, Freiformflächen, Blechteilkonstruktionen.
  • Qualitative und in Grenzen quantitativen Diskussion der informationstechnischen sowie insbesondere die mathematischen Hintergründe ausgewählter CAE Methoden auch im Hinblick auf Ergebnisinterpretation.
  • Anwendungsübergreifende Betrachtung die grundlegenden Möglichkeiten zur rechnergestützten kinematischen und dynamischen Analyse der aus den Geometriemodellen abgeleiteten Mechanismen (i.Allg. elastische Mehrkörpersysteme).
  • Anwendungsübergreifende Betrachtung der grundlegenden Möglichkeiten zur rechnergestützten Analyse elastischer Bauteile hinsichtlich Verformung, Festigkeit, Stabilität und Eigenverhalten.

Die rechnergestützten Entwicklungsmethotiken werden exemplarisch in praxisnahen Rechnerübungen mittels marktüblicher CAE Software vertieft

Literatur
  • Köhler P. Pro/ENGINEER-Praktikum. Wiesbaden: Vieweg+Teubner, 2010
  • Westermann T. Modellbildung und Simulation: Mit einer Einführung in ANSYS. Berlin: Springer, 2010
  • Wittenburg J. Dynamics of Multibody Sytems. Berlin: Springer, 2008
  • Rill G, Schaeffer Thomas. Grundlagen und Methodik der Mehrkörpersimulation. Wiesbaden: Vieweg+Teubner, 2010

← Back Save as Docx