Modulhandbuch

Maschinenbau/Werkstofftechnik (ME)

Produktionstechnik

Empfohlene Vorkenntnisse

Das Modul ME-08 Grundlagen Werkstoffe (Werkstofftechnik II und Werkstoffprüfung) sollte erfolgreich absolviert sein.

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Lernziele und Kompetenzen Kunststoffverarbeitung

Die Studierenden sind in der Lage, das jeweils geeignete qualitätssichernde Verarbeitungsverfahren für spezielle Kunststoffe zu wählen.
Sie sind ebenso befähigt, Verfahren, die ähnliche Teilegeometrien liefern, miteinander bezüglich Materialeigenschaften, Kosten, Verfahrens- und Qualitätssicherheit zu beurteilen und die geeigneten Schlussfolgerungen für eine Produktentwicklung zu ziehen.
Die Studierenden besitzen so die Fertigkeit, unterschiedliche material- und verarbeitungsbezogene Gestaltungs- und Konstruktionsprinzipien in die optimale Werkstoff- und Prozessauswahl zur Entwicklung neuer Bauteile einzubringen.
Sie sind darüber hinaus in der Lage, Berechnungs- und Simulationsmodelle für Bauteilentwicklungen vor allem im Hinblick auf richtungsabhängiges Materialverhalten anzuwenden, zu analysieren und in Hinsicht Qualitätssicherung einzuschätzen.
Die so erworbenen Kenntnisse versetzen die Studierenden in die Lage, in einem vertiefenden Praktikum im Rahmen von Teamarbeit spezielle Verarbeitungsverfahren kennen zu lernen und für praxisnahe Produktentwicklungen einzusetzen

 

Dauer 1
SWS 5.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 75
Selbststudium / Gruppenarbeit: 75
Workload 150
ECTS 5.0
Leistungspunkte Noten

Kunststoffverarbeitung mit Labor: Klausurarbeit, 60 Min., und Laborarbeit

Sonderwerkstoffprüfung: Laborarbeit

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. rer. nat. Johannes Vinke

Empf. Semester 6
Haeufigkeit jedes 2. Semester
Verwendbarkeit

Bachelor ME - Hauptstudium

Veranstaltungen

Sonderwerkstoffprüfung

Art Labor
Nr. M+V708
SWS 2.0

Kunststoffverarbeitung mit Labor (2)

Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V838
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Aufbereitung von Rohpolymeren:Zerkleinern - Mischen - GranulierenB) Definitionen - Fachtermini
  • Einfluß von Hilfsstoffen, Molekulargewichtsverteilung auf das Verarbeitungsverhalten
  • Ausgewählte Verarbeitungsverfahren: Kalandrieren - Beschichten - Extrudieren (Blasformen, Blasfolie) - Foliengießen - Spritzgießen (Spritzblasen) - Pressen, Spritzpressen - Schäumen - Umformen - Kleben - Schweißen - Veredeln
  • Praktikumsversuche: Vorführung an Maschinen Pressen - Spritzgießen - Vakuum-,Druckformen - Prägen - Wirbelsintern - Extrusionsblasfolienherstellung - Schäumen: PUR, Styropor - Kleben - Schweißen: Warmgasfächel - , Warmgasziehschweißen, direktes und indirektes Heizelementschweißen, Hochfrequenzschweißen, Ultraschallschweißen
Literatur
  • Kunststoffverarbeitung, Schwarz,Ebeling,Furth (Vogel Verlag, 2000)
  • Skript Kunststoffverarbeitung, Vinke (2000)