Modulhandbuch

Medizintechnik (MT)

Medizininformatik

Empfohlene Vorkenntnisse

Technische Grundlagen bildgebender Verfahren, Bildverarbeitung in der Medizin, Mathematik I und II

Lehrform Vorlesung
Lernziele / Kompetenzen

Nach erfolgreichem Besuch dieses Moduls

  • kennen die Studierenden unterschiedliche methodische Ansätze zur Realisierung navigierter chirurgischer Eingriffe in der Chirurgie. Sie haben am detailliert betrachteten Beispiel der optischen und elektromagnetischen Navigation erfahren, wie Mathematik und Physik unmittelbar am Patienten im OP Anwendung finden.
  • sind die Studierenden vertraut mit verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Computers in der Medizin, insbesondere der Chirurgie.
  • verfügen die Studierenden über einen differenzierten Begriff der Softwareentwicklung in der Medizintechnik und kennen die hierbei relevanten und sich ständig weiterentwickelnden Standards.
  • kennen sie Studierenden die Grundbegriffe des Riskomanagements in der Medizingeräte-Industrie und können diese auf neue Produkte anwenden.
  • verfügen die Studierenden über fortgeschrittenes Wissen im Bereich der medizinischen Bildverarbeitung.
  • kennen die Studierenden frei erhältliche Software-Toolkits für die medizinische Bildverarbeitung.
Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60h
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90h
Workload 150h
ECTS 5.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Klausur (K90)

Leistungspunkte Noten

5 CP

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Harald Hoppe

Empf. Semester 6
Haeufigkeit jedes Semester
Verwendbarkeit

MT-spezifisch

Veranstaltungen

Navigation in der Chirurgie

Art Vorlesung
Nr. EMI535
SWS 2.0
Lerninhalt
  1. Optische Navigation: Grundprinzipien (aktiv/passiv, 1D-/2D-Sensoren) / Mathematische Grundlagen / Lageberechnung (Matching) / Fehlerfortpflanzung
  2. Elektromagnetische Navigation: Grundprinzipien / Physikalische Grundlagen (Biot-Savart-Gesetz, magnetische Induktion)
Literatur
  • Lehmann, T., Handbuch der medizinischen Informatik, in der jeweils aktuellsten Auflage
  • Johner, C., Hölzer-Klüpfel, M., Wittorf, S., Basiswissen Medizinische Software: Aus- und Weiterbildung zum Certified Professional for Medical Software, Heidelberg, Dpunkt Verlag, in der jeweils aktuellsten Auflage
  • Haas, P., Johner, C., Praxishandbuch IT im Gesundheitswesen: Erfolgreich einführen, entwickeln, anwenden und betreiben, München, Carl Hanser Verlag, in der jeweils aktuellsten Auflage
  • Hoppe, H., Projektorbasierte Erweiterte Realität in der Medizin, GCA-Verlag, 2004
  • Kramme, R., Medizintechnik, 4. Auflage, Heidelberg, Springer, in der jeweils aktuellsten Auflage
  • Hoppe, H., Skript zur Vorlesung Medizininformatik II, 2016

Medizinische Softwareentwicklung und Algorithmen

Art Vorlesung
Nr. EMI534
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Risikomanagement in der Medizingeräte-Industrie
  • Medizingeräte-Entwicklung: Vom Konzept zum Produkt
  • Informations- und Kommunikationstechnologien im medizinischen Bereich
  • Bildkompression
  • Multiskalenstrategie
  • Texturanalyse
  • Wasserscheidentransformation
  • Medical Imaging Open Source Toolkits, insbesondere Medical Imaging and Interaction Toolkit (MITK)
  • Semi-Automatische Segmentierung
  • Deformierbare Modelle
Literatur
  • Klaus D. Tönnies: Grundlagen der Bildverarbeitung, Pearson, in der jeweils aktuellsten Auflage.
  • B. Jähne: Digitale Bildverarbeitung, Springer, , in der jeweils aktuellsten Auflage.
  • MITK Online-Dokumentation (http://mitk.org/wiki/Documentation)