Modulhandbuch

Technische Mechanik II

Empf. Vorkenntnisse

Technische Mechanik I, Mathematik I

Lehrform Vorlesung
Lernziele

Die Studierenden können:

- Zug/Druck-, Biege- und Schubspannungen in mechanischen Strukturen berechnen und daher kritische Stellen bezüglich des Versagens von mechanischen Strukturen erkennen,
- Spannungen und Verformungen aus Temperaturänderungen ermitteln,
- Zusammenhänge zwischen Spannungen und Dehnungen bei linear-elastischem Werkstoffverhalten herstellen,
komplexe Belastungssituation als Überlagerung einfacher Belastungsfälle zusammensetzen,
- mehrachsige Spannungs- und Verzerrungszustände analysieren und entsprechende Festigkeitshypothesen auswählen und anwenden

Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:90 h

  • Workload:150 h
Leistungspunkte und Noten

Technische Mechanik II: Klausurarbeit, 90 Min.

Die Modulnote entspricht der Klausurnote.

ECTS 5.0
Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Thomas Seifert

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 2
Häufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

aBM, BM, BT, ES, MA, ME, UV - Grundstudium

Veranstaltungen Technische Mechanik II
Art Vorlesung
Nr. M+V807
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Lineare Elastizitätstheorie (mit Wärmedehnung)
  • Hookesches Gesetz für Normal- und Schubspannungsbeanspruchung
  • Zug und Druck
  • Torsion (rotationssymmetrische Vollquerschnitte, geschlossene dünnwandige Hohlquerschnitte)
  • Biegung
  • Querkraftschub
  • Spannungstransformation, Mohrscher Spannungskreis, (Spannungshypothesen)
  • Knicken
  • Wöchentliche Übungen

 

Literatur
  • Technische Mechanik 2, Festigkeitslehre, Russell C. Hibbeler (Pearson, 2006)
  • Keine Panik vor Mechanik, Romberg, Oliver. Hinrichs, Nikolaus, Wiesbaden, 2008)
  • Technische Mechanik 2: Elastostatik, Gross D, Hauger W, Schnell W (Springer, 2000)
  • Technische Mechanik Band 2: Festigkeitslehre, B. Assmann (Oldenbourg, 2003)
  • Technische Mechanik, Band 3: Festigkeitslehre, Holzmann G, Meyer H, Schumpich G (Teubner, 2000)

← Back Save as Docx