Modulhandbuch

Feuerungstechnik

Empf. Vorkenntnisse

Gute Kenntnisse der Mathematik, Mechanischen Verfahrenstechnik, Thermodynamik.

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele

Im Bereich Immissionsschutz müssen die Studierenden in der Lage sein, mit statistischen Methoden die Abtrennung von Feststoffen aus Trägergasen zu beschreiben und zu bewerten. Mit Hilfe der Gasgesetze und der Gleichgewichtsbedingungen soll die Abtrennung und Bewertung gasförmiger Stoffe für die zugehörigen Apparate beschrieben und bewertet werden können. Gleichzeitig soll eine Vertiefung mit den Umweltgesetzen im Besonderen mit dem Bundesimmissionsschutzgesetz erfolgen.

In der Feuerungstechnik müssen die grundlegenden Verbrennungsrechnungen sowie die Berechnung der
Feuerungseinstellungen aufgrund einer Abgasanalyse beherrscht werden. Die Studierenden müssen in der Lage sein, für eine gestellte Aufgabe die passende Feuerung auszulegen, Temperaturen, Wirkungsgrade und Massenströme zu berechnen.

Dauer 1 Semester
SWS 5.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:75 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:75 h

  • Workload:150 h
Leistungspunkte und Noten

Feuerungstechnik und Feuerungstechnik mit Labor: Klausurarbeit, 60 Min., und Laborarabeit, Gewichtung 1/2

Immissionsschutz: mündliche Prüfung und Referat, Gewichtung 1/2

Die Vorlesung Feuerungstechnik wird mit einer Klausur K60 abgeschlossen. Prüfungsvoraussetzung ist die
erfolgreiche Teilnahme an den Kurzversuchen am Schluß der Vorlesung.
Die Vorlesung Immissionsschutz wird mit einer mündlichen Prüfung abgeschlossen.
Die Modulnote errechnet sich jeweils hälftig aus den beiden Einzelnoten der Teilprüfungen.

ECTS 5.0
Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Joachim Jochum

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 6
Häufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

Bachelor UV - Hauptstudium

Veranstaltungen Immissionsschutz
Art Vorlesung
Nr. M+V446n
SWS 2.0
Lerninhalt
  1. Grundlagen, Begriffsbestimmung, Richtlinien
    Definitionen, Gesetzeslage, Richtlinien
  2. Einteilung und Herkunft von Emissionen
  3. Reduzierung von Emissionen durch Primärmaßnahmen, Verbrauchsreduzierung von Einsatzstoffen, Auswahl von Einsatzstoffen
  4. Reduzierung staubförmiger Emissionen, Richtlinien, Grundlagen, Stauberfassung, Massenkraftabscheider, filternde Abscheider, elektrische Abscheider, nassarbeitende Abscheider
  5. Reduzierung gasförmiger Emissionen, Richtlinien, Kondensationsverfahren, Absorptionsverfahren,
    Adsorptionsverfahren
  6. Passivierung von Emissionen, thermische Nachverbrennung, katalytische Abgasreinigung
Literatur

wird in der Vorlesung bekanntgegeben

Feuerungstechnik
Art Vorlesung
Nr. M+V504
SWS 2.0
Lerninhalt

In der Vorlesung werden die wichtigsten klassischen Brennstoffe und ihre Eigenschaften behandelt. In der Verbrennungsrechnung wird die Abgaszusammensetzung errechtnet. Über Bilanzen werden wichtige Informationen über den Arbeitspunkt der Feuerung ermittelt, insbesondere die Feuerraumtemperatur. Primär- und Sekundärmaßnahmen zur Verringerung der Emissionen runden die Vorlesung ab. Die Vorlesung gliedert sich in folgende Kapitel:

A) Einleitung und Ablauf einer Verbrennung
B) Die Brennstoffe und ihre Kennwerte
C) Verbrennungsrechnung für feste und flüssige Brennstoffe
D) Verbrennungsrechnung für gasförmige Brennstoffe
E) Kontrolle der Verbrennung - unvollständige Verbrennung
F) Bestimmung der Feuerraumtemperatur
G) Brennerbauarten
H) Emissionen und Emissionsminderung

 

Literatur
  • Einführung in die Wärmelehre, Cerbe, Hoffmann, Carl Hanser, 2000
  • Thermodynamik, Band 2, Stephan, Mayinger, Springer Verlag Berlin, 2013
  • Verbrennung und Feuerung, Günter, R, Springer Verlag, 2000
Feuerungstechnik Labor
Art Labor
Nr. M+V505
SWS 1.0
Lerninhalt

Im Labor Feuerungstechnik werden die Lehrinhalte der Vorlesung an von Studenten selbständig durchzuführenden Versuchen vertieft. Beispiele sind:

- Charakterisierung einer Flamme
- Bilanzierung einer Feuerung
- Ausmessen des Zündverhaltens termärer Gasgemische
- Immediatanalyse eines Brennstoffs
- Brennwert- und Heizwertmessung von Brennstoffen
- Stabilitätsverhalten eines Gasbrenners


← Back Save as Docx