Modulhandbuch

Umwelt- und Energieverfahrenstechnik (UV)

Informatik

Empfohlene Vorkenntnisse

keine

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden können die Funktionen von Rechnern und Computernetzen grundlegend verstehen, ein Windows- Betriebssystem konfigurieren und administrieren, einfache Fragestellungen für eine algorithmische Bearbeitung mittels Computer aufbereiten sowie die Programmierung von einfachen Anwendungen konzipieren und objektorientiert umsetzen.

Dauer 1
SWS 3.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 45
Selbststudium / Gruppenarbeit: 45
Workload 90
ECTS 3.0
Leistungspunkte Noten

Informatik: Klausurarbeit, 60 Min.

Informatik Labor: Laborarbeit

Das Labor muss mit Erfolg bestanden sein, die Modulnote entspricht der Note der Klausur.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. rer. nat. Detlev Doherr

Empf. Semester 2
Haeufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

Bachelor BT, UV - Grundstudium

Veranstaltungen

Informatik-Labor

Art Labor
Nr. M+V517
SWS 1.0
Lerninhalt

Die Teilnehmenden planen und entwickeln einfache Programme nach dem EVA- Prinzip (Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe) und nutzen objektorientierte Strukturen.

Literatur

Siehe Informatik- Vorlesung M+V278

Informatik

Art Vorlesung
Nr. M+V278
SWS 2.0
Lerninhalt

Die Veranstaltung beinhaltet die Informatik- Grundlagen vom Rechneraufbau über Betriebssysteme bis hin zu Datennetzen und Internet. Darüber hinaus werden die Methoden der objektorientierten Programmierung und der Softwareentwicklung gelehrt.

Literatur
  • Vorlesungsskript
  • Moodle- Kursunterlagen
  • Kersken (2017) IT- Handbuch für Fachinformatiker: Open Rheinwerk-Verlag, http://openbook.rheinwerk-verlag.de/it_handbuch/