Modulhandbuch

Technische Mechanik II

Lehrform Vorlesung
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden können
- kritische Stellen bezüglich des Versagens von mechanischen Strukturen eingrenzen
- Normal- und Schubspannungen in (ebenen) mechanischen Strukturen berechnen
- Zusammenhänge zwischen Spannungen und Dehnungen herstellen und den Anwendungsbereich für linearelastisches Verhalten abstecken
- die für verschiedene Belastungsfälle (Zug, Druck, Biegung, Torsion) begrenzenden Spannungen identifizieren
- den Einfluss der Querschnittsform und des Kraftangriffs bei der Biegung beurteilen
- statische und dynamische Belastungsfälle unterscheiden und die begrenzenden Materialeigenschaften benennen
- komplexe Belastungssituation als Überlagerung einfacher Belastungsfälle zusammensetzen
- Vergleichsspannungen bei komplexen Belastungssituationen ermitteln

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 84
Workload 144
ECTS 5.0
Leistungspunkte Noten

Prüfungsart: Abschlussklausur
Die Modulnote entspricht der Note der Abschlussklausur.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Kachel

Empf. Semester 3
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Veranstaltungen

Technische Mechanik II

Art Vorlesung
Nr. M+V807
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Lineare Elastizitätstheorie (mit Wärmedehnung)
  • Hookesches Gesetz für Normal- und Schubspannungsbeanspruchung
  • Zug und Druck
  • Torsion (rotationssymmetrische Vollquerschnitte, geschlossene dünnwandige Hohlquerschnitte)
  • Biegung
  • Querkraftschub
  • Spannungstransformation, Mohrscher Spannungskreis, (Spannungshypothesen)
  • Knicken
  • Wöchentliche Übungen

 

Literatur
  • Technische Mechanik 2, Festigkeitslehre, Russell C. Hibbeler (Pearson, 2006)
  • Keine Panik vor Mechanik, Romberg, Oliver. Hinrichs, Nikolaus, Wiesbaden, 2008
  • Technische Mechanik 2: Elastostatik, Gross D, Hauger W, Schnell W (Springer, 2000)
  • Technische Mechanik Band 2: Festigkeitslehre, B. Assmann (Oldenbourg, 2003)
  • Technische Mechanik, Band 3: Festigkeitslehre, Holzmann G, Meyer H, Schumpich G (Teubner, 2000)