Modulhandbuch

Thermische Verfahrenstechnik

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

In der Thermischen Verfahrenstechnik müssen die Studierenden in der Lage sein, die physikalischen Gesetze für die Auslegung für die kontinuierliche Destillation anzuwenden. Damit einher geht die einfache Berechnung von Boden und Füllkörperkolonnen zur Rektifikation: Bodenzahl, Verstärkungs- und Abtriebslinie, Rücklaufverhältnis und Belastungsverhalten. In gleicher Weise sollen die Studiereden die Grundlagen für die Berechnung von Kolonnen zur Absorption beherrschen, dazu gehören die theoretische Bodenzahl, das Mengenmanagement und die Anwendung
und Darstellung mit Hilfe von Bilanzlinien.
Im Labor werden die theoretisch erworbenen Kenntnisse in der Wärme- und Stoffübertragung anhand angepasster Laborapparaturen angewandt und vertieft.

Dauer 1
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 150
ECTS 5.0
Leistungspunkte Noten

Die Modulnote ergibt sich aus der Note der Abschlussklausur. Prüfungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Labors.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr.-Ing. Susanne Mall-Gleißle

Empf. Semester 6
Haeufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

Bachelor VT - Hauptstudium

Veranstaltungen

Thermische Verfahrenstechnik

Art Vorlesung
Nr. M+V447
SWS 2.0
Lerninhalt

Die Inhalte der Vorlesung sind:
A.) Grundlagen der Phasengleichgewichte, reine Stoffe, Gemische, Gleichgewichtskonstante und relative Flüchtigkeit
B.) Masse-, Stoff- und Energiebilanz, einstufige Apparatur, mehrstufige Apparatur
C.) Destillation und Rektifikation
D.) Absorption, Definition und Gleichgewichtsdiagramme für binäre Systeme, Masse- und Stoffbilanzen für binäre
Systeme

Literatur

- Thermische Trennverfahren, Klaus Sattler, VCH Verlagsgesellschaft mbH, 1988
- Thermische Trennverfahren, Grundlagen, Auslegung und Apparate, K.Sattler, VCH Weinheim, 1995
- Thermische Verfahrenstechnik, Alfons Mersmann, Springer Verlag Berlin, 1990
- VDI-Wärmeatlas, Düsseldorf: VDI-Verlag, 1988
- Weitere Literaturangaben erfolgen in der Lehrveranstaltung, 2000

Technikum Thermische Verfahrenstechnik

Art Labor/Studio
Nr. M+V482
SWS 2.0
Lerninhalt

Folgende Laborversuche stehen zur Verfügung, dazu werden entsprechende Vorbereitungsmaterialien ausgegeben:
A.) Trocknung; Gekoppelter Wärme- und Stofftransport
B.) Pervaporation
C.) Katalytische Nachverbrennung
D.) Wärmeübertragung in der Wirbelschicht
E.) Rektifikation in einer Verstärkerkolonne
F.) Wärmeübertragung im Doppelrohr