Modulhandbuch

Nachhaltige Energiewirtschaft mit Solartechnik

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden können die Potenziale der Nachhaltigen Energietechnik bewerten und kennen die technischen Verfahren zur Nutzung dieser Potenziale. Sie können Kennzahlen von Energiesystemen bilanzieren und technische Konzepte erörtern und kennen die Prozesse des nationalen Energiemarkts. In diesem Modul wird der Fokus vor allem auf die Nutzung der Solarenergie gesetzt.

Dauer 2
SWS 4.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60
Selbststudium / Gruppenarbeit: 60
Workload 120
ECTS 4.0
Leistungspunkte Noten

Beide Veranstaltungen werden mit einer Abschlußklausur geprüft. Prüfungsvoraussetzung für RET Solartechnik ist die erfolgreiche Teilnahme an den Kleinversuchen am Schluß der Vorlesung.
Die Modulnote setzt sich zu je 50 % aus den beiden Prüfungsleistungen zusammen.

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. rer. pol. Anke Weidlich

Empf. Semester 3
Haeufigkeit jedes Semester
Veranstaltungen

Solartechnik mit Labor

Art Vorlesung/Labor
Nr. M+V487
SWS 2.0
Lerninhalt

A)    Einführung.
B)    Die Sonne als Energiequelle.
C)    Optische Eigenschaften von Materialien.
D)    Solarthermische Energienutzung.
E)    Photovoltaik.
F)    Passiv-Solare Energienutzung.

Literatur

- Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik, Recknagel/Sprenger/Schramek, Oldenbourg
Industrieverlag München, 2006

Nachhaltige Energiewirtschaft

Art Vorlesung
Nr. M+V644
SWS 2.0
Lerninhalt

In der Vorlesung werden die Grundlagen der Energiewirtschaft, schwerpunktmäßig für Deutschland, erläutert. Der Begriff der Nachhaltigkeit, die Operationalisierung und Messung des Konzeptes sowie daraus abgeleitete energiepolitische Maßnahmen werden diskutiert. Der Zusammenhang zwischen Energiebereitstellung und globaler Erwärmung sowie Klimaschutzmaßnahmen wird erläutert. Der Beitrag verschiedener Energieträger zu einer nachhaltigen Energiebereitstellung wird vorgestellt und Potentiale für die Nutzung erneuerbarer Energiequellen und für Energieeffizienz werden diskutiert. Es wird ein Überblick über verschiedene Märkte und die gesetzlichen Grundlagen der Energiewirtschaft gegeben.

  • Nachhaltigkeit und ihre Messbarkeit
  • Energiebedingte Emissionen und Klimaveränderungen, Emissionshandel
  • Energiebilanzen
  • Reserven und Ressourcen von Energierohstoffen
  • Anteile und Potentiale erneuerbarer Energiequellen
  • Energieeffizienz
  • Organisation leitungsgebundener Energiesysteme (Fokus: Stromwirtschaft)
Literatur

Wird in der Veranstaltung bekannt gegeben.