Studieren im Ausland

Auslandserfahrung, Beherrschung von Fremdsprachen und interkulturelle Kompetenzen werden auf dem heutigen, globalisieren Arbeitsmarkt großgeschrieben. Auslandsstudienaufenthalte gelten als wichtige, oftmals entscheidende Kriterien bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern.

Die Organisation von Auslandsaufenthalten nimmt längere Zeit in Anspruch als die vergleichbarer Studienphasen im Inland, besonders wenn ein Stipendium oder ein Visum beantragt werden muss. Daher sollten interessierte Studierende mit der Planung etwa ein Jahr vor Beginn des Auslandsaufenthalts beginnen.

Eine Liste der Partnerhochschulen finden Sie hier.

Die Auslandsbeauftragten der Fakultäten und die Mitarbeiter/innen des International Office bieten den Studierenden vielfältige Unterstützung bei der Organisation von Auslandsaufenthalten, also z. B.:

  • theoretischen Studiensemestern an Partnerhochschulen
  • praktischen Studiensemestern in Industriebetrieben
  • zur Anfertigung von Abschlussarbeiten

In die beiden englischsprachigen Masterstudiengänge Biotechnology (MBT) und Process Engineering (MPE) ist jeweils ein Studiensemester in Polen fest integriert, siehe Studieren in Offenburg.