Neue Studiengänge Biotechnologie und Umwelt/Energieverfahrenstechnik

„Die Neuausrichtung der Verfahrenstechnik geht mit einer inhaltlichen Vertiefung und einem geschärften Profil beider Studienfächer einher“, sagt Prof. Alfred Isele. „Die Fakultät Maschinenbau und Verfahrenstechnik reagiert damit auf die gestiegene gesellschaftliche Bedeutung der Biotechnologie, die zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts zählt.“

Gendiagnostik, High-Tech-Medikamente, Biotreibstoffe - die Biotechnologie ist eine Wachstumsbranche und gilt als zentrale Zukunftstechnologie. Auch jenseits vieldiskutierter Schlagworte besitzt sie ein enormes Anwendungspotenzial, etwa in der chemischen Industrie, der Lebens- und Futtermittelproduktion und der Bereitstellung erneuerbarer Energien.
Der Studiengang Biotechnologie an der Hochschule in Offenburg verknüpft naturwissenschaftliche Fächer wie etwa Biologie, Chemie und Medizin in hervorragender Weise mit Ingenieurswissen. Studierende erlernen das hier benötigte Know-how zur gezielten technischen Nutzung von Zellen oder Biomolekülen.

Der ebenfalls neue Bachelor-Studiengang „Umwelt- und Energieverfahrenstechnik“ bietet eine fundierte ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mit ausgezeichneten Karrierechancen im Bereich „Grüner Technologien“. Themenschwerpunkte sind u. a. Nutzung von Sonnenenergie, Erdwärme und Biomasse, Ressourcen- und umweltschonende Verfahren z. B. zur Wasseraufbereitung und Abgasreinigung, Energiesparende Produktionsprozesse in der chemischen Industrie zur Herstellung von modernen und umweltfreundlichen Produkten.

Weitere Weichenstellung in Richtung Zukunft: Dem bisherigen, auf Verfahrenstechnik aufbauenden Masterstudiengang „Master Process Engineering“ wird ein eigenständiger „Master of Science Biotechnology“ zur Seite gestellt. „Durch die Diversifizierung in Richtung Biotechnologie erschließt die Hochschule ein weiteres innovatives Zukunftsfeld, mit dem auch neue Gruppen von Studieninteressenten angesprochen werden“, betont Prof. Dr. Christiane Zell. Der “Master of Science Biotechnology“ wird gemeinsam mit der polnischen Partneruniversität University of Warmia and Mazury (UWM) in Olsztyn angeboten.

Start der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge ist das kommende Wintersemester 2018/19.

Zurück