Modulhandbuch

Modulhandbücher entsprechend der Studienordnung ab SoSe 19

Mechatronik (MK)

Fahrzeugmechatronik

Lehrform Vorlesung
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, die wesentlichen Komponenten des elektrischen Bordnetzes eines Fahrzeugs bestehend aus: Sensoren, Aktuatoren, Energiespeicher, Energieerzeugung, Kommunikationssysteme bezüglich ihres Aufbaus, Wirkprinzip und Interaktion im Fahrzeug zu verstehen.

Desweiteren  können die Studierenden die zwei wichtigen Themen Antriebsstrangregelung und Fahrdynamikregelung - bezüglich ihrer wesentlichen Funktionen und Eigenschaften erklären.

Verschiedene Diagnosestrategien zur Fehlerlokalisierung und deren jeweilige Anwendung sind den Studierenden bekannt.

Die Studierenden

  • kennen die Fachsprache und wichtige Grundlagen der Fahrzeugmechatronik
  • sind fähig, Anforderungen an Baugruppen und Teilsysteme zu formulieren
  • sind im Stande, in einem interdisziplinären Entwicklungsteam in der Fahrzeugtechnik zu kommunizieren
  • sind in der Lage, sich schnell in weiterführende und vertiefende fahrzeugmechatronischen Fragestellungen einzuarbeiten
Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60 h
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90 h
Workload 150 h
ECTS 7.0
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Veranstaltungen

Fahrzeugmechatronik

Art Vorlesung
Nr. M+V616
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Aktuatoren im Fahrzeug
  • Kommunikationssysteme im Fahrzeug
  • Antriebsstrangregelung und Fahrdynamikregelung
  • Diagnosestrategien
  • Regelungstechnische Anforderungen und Konzepte in der Fahrzeugmechatronik
  • ausgewählte Regelungskonzepte im Fahrzeug (z.B. Klopfregelung, Lambdaregelung,
  • Tempomat, Lastübernahme Kupplungsteuerung usw.)
  • Aufbau der Versorgungs- und Kommunikationsstruktur im Fahrzeug
  • Bussysteme im Automobil (LIN, CAN (A, B, CANopen), Flexray, Bluetooth)
  • Assistenten und Agenten
Literatur

R. Isermann: Mechatronische Systeme, Springer
Werner Zimmermann: Bussysteme in der Fahrzeugtechnik, Springer
Toralf Trautmann: Grundlagen der Fahrzeugmechatronik, Vieweg-Teubner
Robert Bosch GmbH (Hrsg.): Sicherheits- und Komfortsysteme, Vieweg

 

Labor Fahrzeugmechatronik

Art Labor
Nr. M+V617
SWS 2.0

Modulhandbücher entsprechend der Studienordnung bis einschließlich WiSe 18/19

Modulhandbücher entsprechend der Studienordnung bis einschließlich WiSe 18/19

Mechatronik (MK)

Fahrzeugmechatronik

Lehrform Vorlesung
Lernziele / Kompetenzen

Die Studierenden sind in der Lage, die wesentlichen Komponenten des elektrischen Bordnetzes eines Fahrzeugs bestehend aus: Sensoren, Aktuatoren, Energiespeicher, Energieerzeugung, Kommunikationssysteme bezüglich ihres Aufbaus, Wirkprinzip und Interaktion im Fahrzeug zu verstehen.

Desweiteren  können die Studierenden die zwei wichtigen Themen Antriebsstrangregelung und Fahrdynamikregelung - bezüglich ihrer wesentlichen Funktionen und Eigenschaften erklären.

Verschiedene Diagnosestrategien zur Fehlerlokalisierung und deren jeweilige Anwendung sind den Studierenden bekannt.

Die Studierenden

  • kennen die Fachsprache und wichtige Grundlagen der Fahrzeugmechatronik
  • sind fähig, Anforderungen an Baugruppen und Teilsysteme zu formulieren
  • sind im Stande, in einem interdisziplinären Entwicklungsteam in der Fahrzeugtechnik zu kommunizieren
  • sind in der Lage, sich schnell in weiterführende und vertiefende fahrzeugmechatronischen Fragestellungen einzuarbeiten
Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 60 h
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90 h
Workload 150 h
ECTS 7.0
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Veranstaltungen

Fahrzeugmechatronik

Art Vorlesung
Nr. M+V616
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Aktuatoren im Fahrzeug
  • Kommunikationssysteme im Fahrzeug
  • Antriebsstrangregelung und Fahrdynamikregelung
  • Diagnosestrategien
  • Regelungstechnische Anforderungen und Konzepte in der Fahrzeugmechatronik
  • ausgewählte Regelungskonzepte im Fahrzeug (z.B. Klopfregelung, Lambdaregelung,
  • Tempomat, Lastübernahme Kupplungsteuerung usw.)
  • Aufbau der Versorgungs- und Kommunikationsstruktur im Fahrzeug
  • Bussysteme im Automobil (LIN, CAN (A, B, CANopen), Flexray, Bluetooth)
  • Assistenten und Agenten
Literatur

R. Isermann: Mechatronische Systeme, Springer
Werner Zimmermann: Bussysteme in der Fahrzeugtechnik, Springer
Toralf Trautmann: Grundlagen der Fahrzeugmechatronik, Vieweg-Teubner
Robert Bosch GmbH (Hrsg.): Sicherheits- und Komfortsysteme, Vieweg

 

Labor Fahrzeugmechatronik

Art Labor
Nr. M+V617
SWS 2.0