Biomechanik (BM)

Bewegung ist Leben. Unser Bewegungsapparat erfüllt lebensnotwendige mechanische und biologische Aufgaben. Das Verständnis seines Aufbaus und besonders der Wechselwirkungen zwischen wirkenden Kräften und biologischen Reaktionen ist zur Bearbeitung von Fragestellungen in der Medizintechnik, der Rehabilitationstechnik, der Sportwissenschaft und der Ergonomie essentiell.

Der interdisziplinäre Bachelor-Studiengang Biomechanik, der in Deutschland derzeit einzigartig ist, vermittelt den Studierenden die notwendigen Kompetenzen aus Ingenieurwissenschaft und Medizin.

Biomechanik-Ingenieurinnen und -Ingenieure sind z. B. in der Entwicklung von medizintechnischen Produkten tätig, die zur Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt werden. Aufgrund der zunehmenden Bevölkerungsalterung sowie der heutigen Lebensgewohnheiten ist die Biomechanik ein zukunftsweisendes Berufsfeld.

Abschlussgrad Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 7 Semester
Studienbeginn Winter- und Sommersemester
Ende Bewerbungsfrist 15. Januar / 15. Juli
Studiengebühren Semesterbeitrag in Höhe von 134,00 Euro
Ggf. werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben:
- 1500 EUR Studiengebühren des Landes Baden-Württemberg für Internationale Studierende
- 650 EUR Zweitstudiengebühren des Landes Baden-Württemberg
Nähere Informationen finden Sie hier.
Zulassungsvoraussetzungen Allg. oder fachg. Hochschulreife, Fachhochschulreife
Vorpraktikum nicht erforderlich
Auswahlverfahren Ja
Akkreditierung Ja
ECTS 210 Credits
BrückenkursInformationen

Studieninhalte

Neben den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen (z. B. Mathematik, Technische Mechanik) und medizinischen resp. naturwissenschaftlichen Grundlagen (z. B. Anatomie, Biologie) werden methodische Kompetenzen vermittelt, um z. B. medizintechnische Produkte entwickeln und Fragen der Messung und Analyse menschlicher Bewegung bearbeiten zu können. Praxisorientierte Fächer z. B. aus dem Bereich der Rehabilitation vervollständigen die anwendungsorientierte Ausbildung.

Berufliche Perspektiven

Interessante, zukunftsweisende Arbeitsfelder finden die Absolventen des Studiengangs Biomechanik besonders in folgenden Bereichen:

  • Medizintechnik
  • Rehabilitationstechnik
  • Sportwissenschaften
  • Ergonomie

Studienverlauf

Das Studium ist in Grundlagen und Anwendungen gegliedert. Im Grundlagenbereich mit überwiegend natur- und ingenieurwissenschaftlichen Inhalten wie Mathematik, Physik, Biowissenschaften, Elektrotechnik und Technische Mechanik erwerben die Studierenden die Kenntnisse, die für das Verständnis der weiterführenden Fächer im Studium nötig sind. Die Ausbildungsmodule Muskoskelettales System, Bewegungslehre, Biomechanik, Public Health usw. erarbeiten und vertiefen die ergonomischen Grundlagen.