Biotechnologie (BT) (ab WiSe 2021/22)

Die Biotechnologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich aus den Teilbereichen der Molekularbiologie, Biochemie, Mikrobiologie und den Ingenieurswissenschaften zusammensetzt. Hierbei werden Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technologie auf lebende Organismen oder ihre Produkte angewendet, um Wertprodukte (z.B. Pharmazeutika oder Biokatalysoren) zu erzeugen.  
In unserem Alltag finden sich zahlreiche Produkte wieder, die ohne die Biotechnologie nicht vorhanden wären. Hierzu zählen z.B. (mRNA)-Impftsoffe, Antikörper, Antigen (Covid-19) Schnelltests, Waschmittel, Laktosefreie Milch, Bioethanol und Biogas oder einfach „nur“ Bäckerhefe.

An der Hochschule Offenburg verfügt der Studiengang Biotechnologie über zwei Vertiefungen. In der Vertiefung Molekulare Biotechnologie liegt der Schwerpunkt im naturwissenschaftlichen Bereich, d.h. der rekombinanten Expression von Proteinen (Antikörper oder Enzymen) in unterschiedlichen Produktionssystemen wie z.B. E.coli oder Komagataella phaffii (Pichia pastoris), der Bioanalytik von Zuckermolekülen, Proteinen oder Lipiden und der biochemischen Charakterisierung von Biokatalysatoren mit den dazugehörigen Vorlesungen und Praktika wie z.B. Molekulare Biotechnologie, Zellkulturtechnik, Biokatalyse und Biochemie. Der Abschluss in dieser Vertiefung erfolgt dementsprechend mit dem Bachelor of Science (B.Sc.).

In der zweiten Vertiefung steht die Schnittstelle zwischen Technik und Biotechnologie, die Bioprozesstechnik, im Mittelpunkt. Wie sich die Fähigkeiten von Mikroorganismen und Enzymen in einen technischen Prozess überführen lassen, ist eine zentrale Frage der Bioverfahrenstechnik. Beispielhaft ist hier die biotechnische Produktion von Wertprodukten z.B. Antibiotika, Enzyme oder Feinchemikalien zu nennen. Aber auch die biologische Klärung von Abwasser, die Produktion von Biogas aus Abfallströmen oder die Optimierung von Biofiltern zur Abluftreinigung sind sehr aktuelle Themen mit der sich Bioverfahrenstechniker*innen beschäftigen. Entsprechende Vorlesungen und praktische Ausbildungsinhalte in der Bioprozess- und Bioverfahrenstechnik, der Anlagenplanung, der Abwasseraufbereitung und Umweltanalytik sind deshalb im Vorlesungsverzeichnis zu finden. Der Abschluss in der Vertiefung Bioprozesstechnik erfolgt dementsprechend mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.).

 

Abschlussgrad Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Bachelor of Science (B.Sc.)
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 7 Semester (inkl. ein Praktikumssemester)
Studienbeginn Wintersemester
Ende der Bewerbungsfrist 31. Juli
Studiengebühren Semesterbeitrag in Höhe von 134,00 Euro
Ggf. werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben:
- 1500 EUR Studiengebühren des Landes Baden-Württemberg für Internationale Studierende
- 650 EUR Zweitstudiengebühren des Landes Baden-Württemberg
Nähere Informationen finden Sie hier.
Zulassungsvoraussetzungen Allg. oder fachg. Hochschulreife, Fachhochschulreife
Vorpraktikum nicht erforderlich
Auswahlverfahren Ja
Akkreditierung Ja
ECTS 210 credits

Studieninhalte

Im ersten Studienabschnitt, erstes bis zweites Semester, werden die Grundlagen der Biotechnologie, Mathematik, Physik und Chemie vermittelt. Ab dem dritten Semester kann zwischen den beiden Schwerpunkten Molekulare Biotechnologie und Bioprozesstechnik gewählt werden.. [mehr..]

Berufliche Perspektiven

Die deutsche Biotechnologie-Branche wächst seit Jahren kontinuierlich und bildet einen zentralen Eckpfeiler für den Aufbau einer biobasierten Wirtschaft. Biotechnologie wird als Schlüsseltechnologie dieses Jahrhunderts angesehen. [mehr]

Studienverlauf

Das Studium im Bachelorstudiengang Biotechnologie ist geprägt von praxisorientierten Vorlesungen, Seminaren und Projektarbeiten in kleineren Gruppen sowie einer intensiven praktischen Laborausbildung. [mehr]