Studieninhalte

Im Bachelor-Studiengang ENERGIESYSTEMTECHNIK (Maschinenbau / Energie- und Anlagentechnik) geht es um die nachhaltige, ressourcenschonende und effiziente Gestaltung von Energiesystemen im Bereich der Gebäude- und Anlagentechnik.

 

Aufbauend auf den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen (Mathematik, Mechanik, Physik, Chemie, CAD und technische Dokumentation) sowie der Thermodynamik, dem Wärme- und Stofftransport, der Elektrotechnik, der Mess- und Regelungstechnik und der Strömungslehre, werden angewandte Themen wie Wärmeversorgung, Raumluft- und Klimatechnik, Kältetechnik, Energieverteilung in der industriellen Medienversorgung oder die Energieumwandlung in Maschinen vermittelt. Vorlesungen, Übungen und studentische Projekte vertiefen das Wissen in unterschiedlichen Bereichen wie der Prozessautomation, der Energiewirtschaft oder dem Planen und Betreiben technischer Anlagen. Viele Vorlesungen werden durch studentische Labore während des Semesters begleitet, so dass das erlernte Fachwissen direkt in der Praxis angewendet werden kann.

Die Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, die Herausforde­rungen der Energiewende anzunehmen und bei der Gestaltung zukunftsfähiger Energiesysteme kompetent mitzuwirken.