Maschinenbau (MA) (ab WiSe 2021/22)

Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure bauen entgegen einem weit verbreiteten Klischee nicht nur Motoren. Sie entwickeln viel mehr innovative Lösungen für die großen technologischen, ökologischen und sozialen Herausforderungen von heute und morgen.

Studierende lernen in einem MA-Studium daher, was heute schon möglich ist und wie sie Lösungen für die Zukunft selbst mitgestalten können: wie sie Batterien effizienter, Werkstoffe leichter und Menschen mobiler machen, aber auch mithelfen können, das CO2-Ziel durch einen intelligenten Energiemix zu erreichen! Kurzum, sie lernen den menschlichen Alltag zu verbessern.

Von der Kaffeemaschine über das Flugzeug und die Rakete bis hin zum Endoskop – überall steckt Maschinenbau drin. Neben den klassischen Themen wie Werkstofftechnik, Materialien und Konstruktion umfasst der Studiengang daher zugleich top moderne Inhalte wie optimale Energie-, Zeit- und Materialeinsparungen. Und Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind kreativ und innovativ: Roboter, künstliche Intelligenz, Lasertechnik, schnelle Mikroprozessoren und optische Systeme gehören zu ihrer Arbeit und fließen ineinander.

Abschlussgrad Bachelor of Engineering (B.Eng.); dieser Studiengang ist auch dual studierbar im Rahmen des Studienprogramms StudiumPLUS: Studium+Ausbildung . Abschlussgrad im dualen Studium: Bachelor of Engineering (B.Eng.) und IHK Facharbeiterbrief in der kombinierten Berufsausbildung
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 7 Semester (inkl. ein Praktikumssemester)
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Ende Bewerbungsfrist 12. März / 24. September
Studiengebühren Semesterbeitrag in Höhe von 134,00 Euro
Ggf. werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben:
- 1500 EUR Studiengebühren des Landes Baden-Württemberg für Internationale Studierende
- 650 EUR Zweitstudiengebühren des Landes Baden-Württemberg
Nähere Informationen finden Sie hier.
Zulassungsvoraussetzungen Allg. oder fachg. Hochschulreife, Fachhochschulreife
Vorpraktikum erforderlich
Auswahlverfahren Nein
Akkreditierung Ja
ECTS 210 credits

Studieninhalte

Studierende des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau erwerben fundierte Kenntnisse im mathematisch-physikalischen Grundlagenbereich und lernen diese auf ingenieurstechnische Fragestellungen anzuwenden. [mehr...]

Berufliche Perspektiven

Mit ihrem technischen Know-How finden Maschinenbau-Ingenieurinnen und -Ingenieure ihre Aufgaben überall dort, wo produziert, entwickelt, konstruiert und geforscht wird. Auch im technischen Vertrieb und der technischen Projektleitung sind sie stark vertreten. [mehr...]

Studienverlauf

Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau (MA) ist aufgeteilt in einen zweisemestrigen ersten Studienabschnitt und in einen fünfsemestrigen zweiten Studienabschnitt. [mehr...]

5 Gründe für Maschinenbau

Am Puls der Zeit

Am Puls der Zeit

Die Anforderungen an Maschinenbauingenieur*innen sind im stetigen Wandel. Deshalb müssen Sie im Beruf ständig am Ball bleiben und die neusten Technologien verstehen und einsetzen können.

Die Basis hierfür ist eine fundierte ingenieurstechnische Grundlagenausbildung, wie sie im Offenburger Maschinenbau-Studium gelehrt wird. Die Stärke von Maschinenbauingenieur*innen liegt in ihrer Kreativität, fachübergreifendem Wissen und der Fähigkeit, sich in neue Sachverhalte schnell und sicher einzuarbeiten. Damit sind Sie bestens auf die zukünftigen Entwicklungen vorbereitet.

Auch die immer stärker in den Vordergrund rückende Digitalisierung der Technik erfordert von ihnen umfassendes Schnittstellenwissen aus dem Bereich der Elektro- und Informationstechnik, ohne dass sie Experte auf diesem Gebiet sein müssen.

Schneller Aufstieg

Schneller Aufstieg

Das Maschinenbau-Bachelorstudium an der Hochschule Offenburg qualifiziert Sie für einen direkten Berufseinstieg. Offenburger Absolvent*innen sind in der Industrie gefragt. Besonders in den Unternehmen aus der Ortenau und den angrenzenden Regionen (z. B. Freiburg, Lörrach und Karlsruhe) arbeiten sehr viele Absolvent*innen in den unterschiedlichsten Bereichen der Entwicklung und Konstruktion, Produktion, Vertrieb, Projektmanagement und Unternehmensführung. 

Falls Sie nicht direkt nach dem Bachelor in eine Firma einsteigen möchten, können Sie an der Hochschule Offenburg einen anspruchsvollen, weiterqualifizierenden Master-Studiengang absolvieren.

Praxisorientierte Lehre

Praxisorientierte Lehre

Moderne, hervorragend ausgestattete Labore, Einbindung in aktuelle Projekte sowie ein 20-wöchiges Industriepraktikum mit integrierter Projektarbeit sorgen für Fach- und Teamkompetenz und einen hohen Praxisbezug.

Wir verbinden die Theorie mit der Praxis und zeigen Ihnen die direkte industrielle Anwendung.

Dabei helfen die zahlreichen Kontakte der Hochschule zu den Unternehmen der Region und die fachübergreifenden, studentischen Projekte wie z. B. das Schluckspecht Fahrzeugprojekt oder das Sweaty Roboterprojekt.

Für diejenigen, die danach ihre Kompetenzen erweitern möchten, gibt es den passenden, anspruchsvollen Master-Studiengang Mechanical Engineering (MME) sowie weitere z. B. auch internationale Angebote.

Auslandsaufenthalte

Auslandsaufenthalte

Während des Studiums können Sie auf unterschiedlichen Wegen Auslandserfahrungen sammeln. Die Wege aus der Ortenau und Baden-Württemberg heraus in die weite Welt sind vielfältig und wir helfen Ihnen dabei.

Mögliche Wege sind z. B.:

  • Praxissemester an einem Auslandsstandort einer Firma
  • Bachelorarbeit an einem Auslandsstandort einer Firma
  • Auslandssemester: Weitere Informationen gibt es auf der Seite des International Center

 

Studienstadt Offenburg und Umland

Studienstadt Offenburg und Umland

Offenburg liegt attraktiv zwischen Karlsruhe, Straßburg, und Freiburg am Fuße des Schwarzwalds. Die Hochschule ist mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen. Die Parkplatzsituation sowie der Wohnungsmarkt in Offenburg sind entspannt und lassen Sie stressfrei studieren. Vom Badesee Gifiz unweit der Hochschule über Sportangebote bis hin zu verschiedenen Bars und Clubs sind auch zahlreiche Freizeitmöglichkeiten geboten.