Modulhandbuch

Automatisierungssysteme

Lehrform Vorlesung
Lernziele

Erlernen der Funktion und des Umgangs sowie der Auswahl und des Einsatzes von Speicherprogrammierbaren
Steuerungen (SPS) und Prozessleitsystemen (PLS).

Dauer 1 Semester
SWS 6.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:90 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:90 h

  • Workload:180 h
Leistungspunkte und Noten

Klausur K 90, Laborarbeit

ECTS 6.0
Modulverantw.

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hinsken

Max. Teilnehmer 0
Empf. Semester 6
Häufigkeit jedes Jahr (WS)
Veranstaltungen Labor Automatisierungssysteme
Art Labor
Nr. E+I252
SWS 2.0
Lerninhalt

- Serielle Kommunikationsschnittstellen am Beispiel der V.24/TTY- Schnittstelle
- SIMATIC S7 und Visualisierung mit WIN CC
  - Automatisieren eines Prozesstanks
  - Konfiguration eines Drehstrommotors über ProfiNet
- Prozessleitsystem PCS 7

Literatur

Ausführliche Laboranleitungen zu den Versuchen, HS-Druckerei

Automatisierungssysteme
Art Vorlesung
Nr. E+I251
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Entwicklung der Automatisiserungtechnik
  • Produktionsprozesse
  • Aufgaben der Automatisierungstechnik
  • Automatisierungsstrukturen
  • Rechnersysteme der Automatisierungstechnik: SPS, PLS, PR, LON, IMC
  • Systeme der Fertigungsautomation: CNC, Roboter, Transportsysteme
  • Serielle Schnittstellen
  • Parallele Buss
  • Feldbusse Interbus-S, CAN, Profibus, ASI
  • Software MC Step5, Step7, IEC 1131-3, Echtzeitbetriebssysteme
Literatur

Berger, H., Automatisieren mit Step 7 in AWL und SCL, Erlangen, München, Publicis-MCD-Verlag, 1999

Schnell G., Wiedemann B., Bussysteme in der Automatisierungstechnik, 7. Auflage, Wiesbaden, Vieweg + Teubner, 2008

Langmann, R., Taschenbuch der Automatisierung, 2. Auflage, München, Fachbuchverlag Leipzig, 2010


← Zurück Speichern als Docx