Studienverlauf

Das Studium der Umwelttechnologie umfasst sieben Semester.

In den ersten beiden Semestern (Grundstudium) vermittelt es die mathematischen, physikalischen und chemischen Werkzeuge die Basis für die darauf aufbauenden ingenieurswissenschaftlichen Grundlagen sind.

Diese Ingenieursgrundlagen machen im Grundstudium sowie in den Semestern 3 und 4 den Hauptteil des Studiums aus. Dazu zählen Fächer wie Ökologie für Ingenieure, technische Thermodynamik, Anlagenbau oder Stoffübertragung.

Zu Beginn des vierten Semesters wählen die Studierenden einen der drei Schwerpunkte Umweltverfahrenstechnik, Energieverfahrenstechnik oder Wassertechnologie aus. Vorlesungen und Labore vertiefen im weiteren Studium ihre Kenntnisse in diesem Schwerpunkt.

Im sechsten Semester ist das praktische Semester eingeplant.

Und am Ende des siebten Semester steht die Bachelor-Thesis an. 

Der Studienverlauf

Bitte klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild